Zitate zum Zeitgeschehen

In letzter Zeit habe ich viel mehr gelesen als Filme (oder sonstwas) geguckt. Dabei sind mir diese zwei Stellen besonders aufgefallen:

Russische Sprichwörter über Deutschland:

Die Redensart, der Deutsche habe den Affen erfunden, spiegelt einerseits die Bewunderung deutscher Effizienz und Schläue wider, andererseits ist der Affe das Bild des Teufels. Hinzu kommt der Begriff vom Faulen Westen, der aus der Denkwelt eines Seitenzweiges der Slawophilen, der Panslawisten, stammt: Während den jungen slawischen Völkern unter russischer Führung die Zukunft gehöre, hätten die germanischen und romanischen Nationen ihre historische Rolle ausgespielt, sie „verwelkten“.

Aus „Panorama der Weltgeschichte – Band IV“ – Seite 196 – 197
Verlagsgruppe Bertelsmann GmbH
Bertelsmann Lexikothek Verlag GmbH, Gütersloh 1984, 1992 E

Ein ukrainisches Sprichwort zum Verhältnis zu den Russen:

Den Teufel kann man mit dem Kreuz bannen, aber den Russen wird man nie los.

aus „Tag des Herrn“ vom 6. August 2023

Dazu die Fragen: Verrät dieser Sprachgebrauch tief gefühlte Denkwelten, die dem Außenstehenden einen unverbauten Einblick in die Denkweise der Sprichwort-Benutzer gewähren? Oder soll man es lieber sein lassen mit der Tiefenpsychologie an dieser Stelle und den Ball flach halten?

Ich finde Sprichwörter sehr interessant. Aber man muss auch immer den Kontext der Verwendung mit betrachten. Denn Sprichwort-Missbrauch ist eine scharfe Waffe der Demagogen.


veröffentlicht am:

in

,

Schlagwörter:

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert