in english

YouTube (Google) scheint selbst nicht genau zu wissen, warum man nun für YT zahlen sollte, wenn es denn auch kostenlos zu haben ist. Jedenfalls lässt mich das eine neulich eingeblendete Umfrage bei „YT Premium“ vermuten. Da musste ich nicht lang überlegen und habe die „Werbefreiheit“ angelickt. Als Alternative stand da z.B. noch die „Auswahl an Serien“ zur Verfügung – und ja, ich habe auch „7vsWild“ geguckt, aber das hätte ich niemals mit Werbung ausgehalten. Die überall anzutreffende Werbung ist für mich der Eiterpickel an der Marktwirtschaft und vergräzt mir schon lange nicht mehr meine Filmabende, weil ich sie, wenn es irgendwie geht, überspringe, ausblende, lösche, am besten gar nicht erst dabei habe. Meine Restlebenszeit ist für zwangsweisen Werbemist zu wertvoll!

Dies widerspricht freilich dem Geschäftsmodell von Google. Doch sollte sich Google einfallen lassen, auch bei zahlenden Nutzern wie mir, wieder Zwangs-Werbung unterzujubeln, wird das ABO gekündigt. Mich stören ja schon die von den Filmemachern in den Filmen direkt platzierte Werbungen, auch wenn diese eher etwas mit dem Filmthema zu tun haben. Solche Kanäle werden dann halt von mir nicht mehr so gern angesehen …

Doch ich zahle nicht nur für YT, damit das Störende draußen bleibt. Ich zahle vor allem, weil ich weiß, dass die Kanalbetreiber von meinem Beitrag auch etwas abbekommen. (Es wird wohl ziemlich wenig sein. Aber ich hoffe, dass sich das noch entwickelt!)
Denn in all meinen Online-Jahren hat YT einen immer größeren Anteil bekommen, weil es nützlich war für mich. So manches Fachbuch hätte ich mir sparen können, auch so manche Stunde Zeit, bis ich endlich eine Lösung für mein Problem gefunden habe. (Es gibt zwar immer wieder auch YT-Schwafler, aber insgesamt finde ich, dass die Qualität der ToDo-Videos besser geworden ist. Mit keinem anderen Medium komme ich schneller auf den Punkt meiner Frage.)

Neben dem Nützlichen schätze ich die unglaubliche Breite des Angebotes, auch die Internationalität. So gibt es seit meinem Premium-Abo ganze TV-Abende mit YT, die ich mir, so wie ich gerade meine Entdeckungen mache, vorher am PC zusammenstelle. Ich bin ein großer Fan von Dokus über Industriegeschichte, Wirtschaft und Wissenschaft, stelle mir aber auch gern einen Comedy-Abend zusammen. Und neulich bin ich mal stundenlang mit der S-Bahn in Tokio unterwegs gewesen. Auch so etwas kann inspirierend sein! – und gibt es nur bei YT.

Bei alldem weiß ich, dass Google meine Sehgewohnheiten analysiert und irgendwelche Rückschlüsse zieht. Und wahrscheinlich werden diese Rückschlüsse an die Werbetreibenden vertickert … aber ich gucke ja keine Werbung 😉


YouTube (Google) doesn’t seem to know exactly why you should pay for YT when it’s available for free. At least that’s what a recent survey on „YT Premium“ leads me to suspect. I didn’t have to think long and clicked on the „freedom of advertising“. As an alternative, there was e.g. the „Selection of series“ – and yes, I also watched „7vsWild“, but I could never have endured that with advertising. For me, the advertising that can be found everywhere is the pus pimple in the market economy and has long since stopped making my film evenings so annoying because, if at all possible, I skip them, hide them, delete them, preferably not even have them with me in the first place. The rest of my life is too valuable for forced advertising crap!

Of course, this contradicts Google’s business model. But should Google come up with the idea of foisting forced advertising on paying users like me, the subscription will be terminated. I’m already bothered by the advertisements placed directly in the films by the filmmakers, even if they have more to do with the film’s theme. I don’t like to look at such channels anymore…

But I don’t just pay for YT to keep the annoying stuff out. I pay mainly because I know that the channel operators get something from my contribution. (It will probably be quite small. But I hope that still develops!)
Because in all my years online, YT has become more and more useful because it was useful for me. I could have saved myself many a specialist book and many hours of time before I finally found a solution to my problem. (There are always YT babblers, but overall I think that the quality of the ToDo videos has improved. With no other medium can I get to the point of my question faster.)

In addition to the usefulness, I appreciate the incredible breadth of the offer, also the internationality. Since my premium subscription, there have been whole TV evenings with YT, which I put together beforehand on the PC, just as I’m making my discoveries. I’m a big fan of documentaries about industrial history, business and science, but I also like to put together an evening of comedy. And recently I spent hours on the subway in Tokyo. Something like that can also be inspiring! – and is only available at YT.

With all of this, I know that Google is analyzing my viewing habits and drawing some conclusions. And these conclusions will probably be passed on to the advertisers … but I don’t watch any advertising 😉


veröffentlicht am:

in

, ,

Schlagwörter:

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert