Sprache ist differenziert

… weil wir differenzierte Sachverhalte damit ausdrücken wollen. Im mündlichen Sprachgebrauch ist eine ungenaue Wortverwendung kaum zu vermeiden. Denn diese Ungenauigkeit passiert ganz einfach und meist weiß das Gegenüber damit ja auch umzugehen. Oder es wird einfach sofort nachgefragt.

Leute, die beruflich mit Sprache zu tun haben, sollten es allerdings besser, sprich genauer machen. Der Zeitdruck scheint allerdings in den Redaktionen ziemlich hoch zu sein. Nach meiner Erfahrung sollte man einen Text nicht sofort nach erster Fertigstellung veröffentlichen, sondern mehrfach zur Korrektur lesen. Auch von Zweiten (und Dritten …).

Doch irgendwie können diese sprachlichen Defizite auch interessant, oder sogar lustig sein. Ich habe hier drei sehr verschiedene Beispiele (kursiv hervorgehoben):

APS-C bleibt weiter stark

[…] Dafür sorgen ein von hinten beleuchteter Sensor und Optik mit Mikrolinsen […]

c´t Fotografie, 2023 Heft 1, Hauptüberschrift „Im Fokus“, gefunden am 24.12.2022

Richtiger sollte es wohl heißen „belichteter Sensor“. Der im Deutschen nicht passende Ausdruck „beleuchtet“ ist wohl von einer automatischen Übersetzung von „back-illuminated sensor“ erklärbar. Schade, dass Fach-Autoren für so etwas keinen Nerv haben (oder keine Zeit).


Als gelernter DDR-Bürger komme ich immer mal wieder beim Lesen von Texten, die über die DDR berichten, ins Stocken. Da stimmt irgend etwas nicht, so war der Sprachgebrauch in der DDR nicht!

„Fühle mich vergessen“

[…] Als die Anfang der 90er Jahre schloss, musste er neu anfangen. „Staatskundelehrer brauchte niemand mehr.“ […]

Mitteldeutsche Zeitung, 9. Januar 2023, Seite 3

Ich kenne nur Staatsbürgerkundelehrer – so hieß das in der DDR. Staatskunde wäre für mich ein viel umfänglicheres Wissensgebiet. In „StaBü“ bekamen wir die offiziellen Erklärungen zum DDR-Staat serviert, so wie es sich die Machthaber für ihre Bürger vorstellten.


Fehler im Text können verschiedene Ursachen haben. Das folgende Fehler-Beispiel kann ich allerdings nicht mal ansatzweise einordnen.

Streit zwischen Kollegen eskaliert

[…] Die Folgen der Attacke spürt er aber bis heute. Neben mehreren Hemmatomen am Kopf trug der 21-Jährige auch […]

Mitteldeutsche Zeitung, 21. Januar 2023, Ausgabe Weißenfels, Seite 15

Sollte hier tatsächlich ein „Weißer Fleck“ im Sprach-Schriftgebrauch des Schreibers vorliegen? (Sinnigerweise reklamiert die Online-Rechtschreibkorrektur auch bei mir diese Schreibweise nicht.)


Und es werden weitere Beispiele folgen – da bin ich mir sicher 😉


veröffentlicht am:

in

,

Schlagwörter:

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert